Für das Uhrenmagazin Chronos testet die Tauchschule Scubamarine aus Ulm regelmäßig Taucheruhren namhafter Hersteller aus der Uhrenbranche.

Die auf 50 Stück weltweit limitierte Ausgabe der Oris Aquis Depth Gauge

Limitierte Version der Oris Aquis Depth Gauge in Zusammenarbeit mit Der Tauchschule Scubamarine Jetzt gibt es das neue Chronos Sondermodell von Oris zu kaufen. Die auf 50 Stück weltweit limitierte Version der Aquis Depth Gauge hat der Chronos Redakteur Jens Koch zusammen mit Jens Köppe von Scubamarine designed. Das Sondermodell gibt es nur hier zu kaufen: Watchtime.net Shop Den Test des regulär erhältlichen Modells von 2013. Beim Freediving auf Teneriffa gibts hier: https://www.youtube.com/watch?v=gAGFsQtHtLU   Oris Aquis Depth Gauge Edition Chronos Langjährige Markterfahrung und eigene Ideen ermöglichen es der Chronos-Redaktion, gemeinsam mit ausgewählten Marken Sondereditionen in limitierter Auflage zu lancieren. Die Schweizer Manufaktur Oris hat dank uhrmacherischen Know-Hows und besonderen Expertise im Bereich der Taucheruhren eine Armbanduhr mit mechanischem Tiefenmesser realisiert, der sich – so paradox es klingt – eindringendes Wasser zunutze macht. Die Oris Aquis Depth Gauge, so lautet der Name der Uhr mit Tiefenmesser, erhält nun in der Kooperation mit dem Magazin ein Äußeres, das sofort auffällt und sich einprägt. Wie Wasser, das an der Oberfläche zartblau schimmert und den Taucher tief unten nachtblau umgibt, changiert das Zifferblatt der Aquis Depth Gauge in der Edition Chronos. Dafür sorgt neben der kräftigen blauen Färbung sein Sonnenschliff, der das Licht einfängt und je nach Intensität und Winkel immer neu reflektiert. Das Zifferblatt umgibt eine Lünette mit schwarzer Keramikeinlage und Minutenskala, die sich ausschließlich in eine Richtung verstellen lässt. Für das Einstellen des Startzeitpunktes beim Tauchgang und die Sicherheit, dass die Tauchzeit nicht unbeabsichtigt verlängert werden kann, ist dies unabdingbar. Jens Koch und Jens Köppe, die "Macher" der Oris Depth Gauge Sonderedition Chronos. Limitiert auf 50 Stück In unübersehbarem Orange erscheint die Skala für die Messung der Tauchtiefe. Von ihr kann man in Metern ablesen, wie weit [...]

Scubamarine und Chronos testen die neue Omega Ploprof Titan 1200M

Tauchen mit der Omega Seamaster Ploprof 1200M Die Bieler Marke baut nicht nur hochwertige, technisch anspruchsvolle Uhren, sondern verknüpft diese auch mit illustren Trägern: Die Apollo-Astronauten wurden für ihre Missionen mit der Speedmaster (heute „Moonwatch“ genannt) ausgestattet, James Bond verlässt sich seit 1995 auf die Seamaster, und zur langen Reihe der Markenbotschafter gehören Topstars wie George Clooney und Nicole Kidman. Jenseits allen Marketings steht Omega tatsächlich für Präzision, Verlässlichkeit und ein gutes Leistungs-Verhältnis. Die Seamaster Ploprof 1200M macht alles mit In voller Montur checken unsere Testtaucher Udo Happ und Jens Köppe die Funktionalität der Uhr. Dabei macht sich die immense Größe von 55 mal 48 Millimetern positiv bemerkbar: Die Ploprof lässt sich selbst mit den fünf Millimeter dicken Handschuhen, die gern mit dem Trockenanzug kombiniert werden, problemlos halten, anlegen und bedienen. In Sachen Funktionalität und Variabilität des Armbands lässt Omega also keine Wünsche offen. Das Armband und die Schließe der Ploprof gehören für Jens Köppe von Scubamarine sogar zu den Top 3 im gesamten Markt. Hier können nur die Oris-Taucheruhren und die Aquatimer-Modelle von IWC mithalten. Der Making-Of vom Test [embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=3SAVYEqY4kw[/embedyt] Der ausführliche Test zur Omega Ploprof 1200M Titan ab dem 20.10 im Zeitschriftenhandel erhältlich Auf Watchtime.net bekommt Ihr weiter Infos zum Test. das Heft Chronos Ausgabe 6/2016 hier bestellen: http://shop.watchtime.net

Von |2017-03-21T15:10:54+00:0017 Okt, 2016|Kategorien: News|Tags: , , , , , |0 Kommentare

Taucheruhrentest: IWC Aquatimer Automatic gegen Tudor Pelagos

Taucheruhrentest: IWC Aquatimer Automatic gegen Tudor Pelagos Für den Taucheruhren-Vergleichstest nahm das Uhrenfachmagazin Chronos die IWC Aquatimer Automatic und die Tudor Pelagos mit in die Tiefen des Atlantiks. Bei mehreren Tauchgängen haben wir die verschiedenen technischen Bestandteile beider Uhren überprüft. Die Ablesbarkeit und die Handhabung der Uhren. Wie stark leuchten die Zeiger und Indexe nach? Wie gut lassen sich die einseitig drehbaren Lünetten der Taucheruhren bedienen? Bringt der innenliegende Drehring der IWC Aquatimer Automatic echte Vorteile? Neben dem Einsatz unter Wasser haben wir die Uhren auf Teneriffa einem richtigen Härtetest unterzogen: Mit Tauchscootern lassen wir uns durch das Wasser ziehen und setzten die Uhren somit einem hohen Druck aus. Sind die IWC Aquatimer Automatic und der Tudor Pelagos dem Druck gewachsen?  - seht selbst. Wo kann ich den kompletten Taucheruhrentest nachlesen? Den kompletten Test beider Taucheruhren könnt Ihr im Uhrenmagazin Chronos 5/2014 nachlesen. Das Magazin bekommt Ihr im Chronos Shop. [embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=OZgIBkF6g8w[/embedyt]

Von |2017-03-21T15:10:55+00:0031 Aug, 2014|Kategorien: News|Tags: , , |0 Kommentare

Ankündigung Taucheruhrentest: IWC Aquatimer vs Tudor Pelagos

Taucheruhrentest: IWC Aquatimer vs Tudor Pelagos Scubamarine Taucheruhrentest: Im Auftrag des Uhrenmagazins "Chronos" testet Scubamarine auf Teneriffa die beiden Modelle "IWC Aquatimer" und "Tudor Plagos". Wie sich die beiden Modelle schlagen erfahrt Ihr ab 22. August im Uhrenmagazin Chronos, Ausgabe 5/2014. Erhältlich im Zeitschriftenhandel oder Kisok. Vorankündigung: [embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=NaPjuD0dSCU[/embedyt] Weiter Infos unter www.watchtime.net

Von |2017-03-21T15:10:55+00:0011 Aug, 2014|Kategorien: News|Tags: , , , , |0 Kommentare
Nach oben