Freediving Session an einer 40 Meter tief abfallenden Steilwand am Gardasee

Im August hatte ich die Gelegenheit während eines Familienurlaubs einen Freediving Tauchgang am Lago di Garda zu machen. Direkt unterhalb der Tunnelstrasse von Baia Azzurro in Torbole. Für einen Bergsee ist das Wasser erstaunlich warm. Wir hatten in ca. 25m Tiefe noch ca. 20 Grad. Sehr imposant sind die schroffen Felsen, die sich fast unaufhaltsam von der Bergspitze bis weit unter die Wasseroberfläche ziehen. Auch deshalb ist der Norden des Sees ein wahres Eldorado für Kletterfreaks aus aller Welt. Nur gut, dass wir uns als Freediver nicht anseilen müssen. Trotzdem – auch für Freediver ist ein Seil ein wichtiger Bestandteil, der nie fehlen sollte. Nicht zum festhalten sondern als Orientierungspunkt, um sicher nach unten und oben zu gelangen.

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=e4Rqp5Dqj4w[/embedyt]